Führung Imperiales Innsbruck

Hofkirche & Hofburg & Goldenes Dachl
Während dieser Führung begeben wir uns auf eine Entdeckungstour durch das Imperiale Innsbruck. Je nach Wunsch besuchen wir eine oder mehrere dieser kaiserlichen Sehenswürdigkeiten.

Dauer: 2 bis 3 Stunden

Riesensaal Stubai Innsbruck TVB 1200x500

Hofburg Innsbruck

Die Geschichte Innsbrucks ist seit dem 14. Jahrhundert eng mit der der Habsburger verknüpft. Die Bautätigkeit Kaiser Maximilians I. und Kaiserin Maria Theresias prägen das Aussehen der Tiroler Landeshauptstadt bis heute.

Viel Spannendes und Interessantes über die einst so mächtige Dynastie der Habsburger und ihr reiches architektonisches Vermächtnis erfahren Sie während des Besuchs…

  • der Hofkirche,
  • des Goldenen Dachls und
  • der Kaiserlichen Hofburg.

Die Hofkirche

Kaiser Maximilian I. machte Innsbruck zu einem zentralen Ort seines Lebens und seiner Politik.

Bereits zu Lebzeiten befasste er sich mit den Plänen für sein Grabmal. Maximilians Enkel und Urenkel kamen Maximilians Wunsch nach ewigem „Gedachtnus“ nach und errichten in Innsbruck die Hofkirche.

Ihr Inneres beherbergt das monumentalste (leere) Kaisergrabmal Europas. Ein bronzenes Trauergeleit, bestehend aus 28 überlebensgroßen Statuen, umgibt das Grabdenkmal. Sie verliehen der Hofkirche den im Volksmund gebräuchlichen Namen „Schwarzmanderkirche“.

Das Goldene Dachl

Kaiser Maximilian I. verdanken wir auch Innsbrucks Wahrzeichen, das Goldene Dachl. Der Prunkerker, welcher um 1500 als Hofloge und zu Repräsentationszwecken errichtet wurde, birgt bis heute so manch ungelüftetes Geheimnis – wie das rätselhafte Schriftband hinter den Figuren der Moriskentänzer.

Wer noch mehr über Innsbrucks Wahrzeichen, das Goldene Dachl und Kaiser Maximilian I. erfahren möchte, der kann dies mit uns im Rahmen einer Führung durch das Museum Goldenes Dachl tun. Ein besonderes Highlight ist der Ausblick vom Erker auf die Innsbrucker Altstadt – ganz so, wie dies Kaiser Maximilian I. schon vor über 500 Jahren tat.

Die Kaiserliche Hofburg

Auf Kaiserin Maria Theresia geht das heutige Aussehen der Kaiserlichen Hofburg im Stile des Barock und Rokoko zurück.

Im Rahmen einer Führung durch die Hofburg zeigen wir Ihnen…

  • die Prunkräume aus der Zeit Maria Theresias,
  • den Riesensaal, den schönsten Festsaal des Alpenraums und
  • das Kaiserin-Elisabeth (Sissi)-Appartement.

Tauchen Sie ein in das persönliche Lebensumfeld dieser beiden außergewöhnlichen Damen und erfahren sie Interessantes und Amüsantes über den kaiserlichen Haushalt und das Leben am Hof.

Die Triumphpforte

Anlässlich der Hochzeit ihres Sohnes Leopold – diese fand in Innsbruck statt – ließ Maria Theresia die Triumphpforte errichten. Durch den unerwarteten Tod ihres geliebten Ehemannes fanden die Feierlichkeiten jedoch ein tragisches Ende.

Die Triumphpforte mit ihren Reliefs erinnert bis heute an diese beiden Ereignisse.

Alle Informationen auf einen Blick:

Treffpunkt: Busparkplatz am Hofgarten, Kaiserjägerstrasse 8 oder nach Vereinbarung.
Art der Führung: Altstadtrundgang mit Besuch einer oder mehrerer imperialer Sehenswürdigkeiten
Führungsdauer: 2 bis 3 Stunden
Eintrittspreise bei Besichtigungen sind nicht inkludiert.
Anzahl Teilnehmer: für Einzelgäste und Gruppen

Bei Gruppen ab 35 Personen wird für die Stadtführung ein 2. Guide empfohlen.
Ab 20 Teilnehmern empfiehlt sich das Mitbringen eines Quiet Vox Systems. Je nach Verfügbarkeit können wir auch Audiogeräte vor Ort kostenlos bereitstellen.

    Ihr persönliches Angebot.

    Wenn Sie über dieses Formular Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

    Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
    Scroll to Top